Lesesaal betreten
Kontakt
  • Dialog
  • Startseite
  • +49 176 219 888 55
Netzwerke
Fragen zum Coaching - Die Verbinderei
15727
page-template-default,page,page-id-15727,bridge-core-1.0.6,qode-listing-1.0.1,qode-quick-links-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive
 

Fragen zum Coaching

Antworten

Wir haben für Sie Antworten auf Fragen zum Coaching zusammengestellt. Bei weiteren Fragen geben wir Ihnen gerne Auskunft.

 

Grundlegende Fragen

 

Lösen Sie als Coach mein Problem?

Nicht direkt. Sie haben über viele Jahre Erfahrungen gesammelt und Kompetenzen entwickelt. Sie spüren, was Ihnen Sorgen oder Freude bereitet. Sie kennen sich, die Menschen, die für Sie von Bedeutung sind und das Umfeld, in dem Sie sich bewegen. Es gibt keinen besseren Experten für Sie als Sie selbst.

 

Wenn Sie sich aktuell keinen Rat wissen, kann es sein, dass etwas Ihnen den Zugang zu Ihren Fähigkeiten versperrt, dass Sie zusätzlicher Kompetenzen bedürfen oder für Veränderungen in Ihrer Umgebung eintreten müssen, damit Sie wieder zu einer guten Verbindung zu sich und Ihrer Mitwelt kommen.

 

Um das herauszufinden gehen wir mit Ihnen in einen intensiven Dialog. Sie erkennen, wie Sie Einfluss nehmen. Sie finden heraus, was Sie benötigen und wie Sie Störungen beseitigen. Mittels Aktivierung und Ergänzung Ihres vorhandenen Know-kows unterstützen und befähigen wir Sie zur bestmöglichen Lösung Ihrer Aufgabe.

Was machen Sie als Coach genau?

Wir arbeiten für Sie als Ansatzpunktentdecker und Gestaltungskraftverstärker. Ein innerer Entwicklungswunsch oder äußerer Handlungsdruck ist der Ausgangspunkt für ein Coaching. Da ist vielleicht das Gefühl, in einer beruflichen Sackgasse zu stecken oder die Konfrontation mit Anforderungen, deren Bewältigung Probleme bereiten. Der unangenehme Zustand soll aufgelöst werden. Es fehlt jedoch der richtige Ansatzpunkt. Die eigene Gestaltungskraft scheint verschwunden.

 

Wir organisieren einen professionellen Erkundungs- und Reflexionsprozess. So kommen Sie zu einer inneren Klarheit über sich, die Situation und mögliche Handlungsoptionen.

 

Für einige unserer Klienten ist die gewonnene Einsicht bereits der Schlüssel zurück in eine aktive Rolle. Die meisten gehen mit uns noch einen Schritt weiter. Sie wollen greifbare Ergebnisse erzielen. Das Coaching wird nun zur Umsetzungs- und Veränderungsbegleitung. Wir identifizieren Barrieren und Blockaden im Handeln und entwickeln mit Ihnen die Kraft und die Vorgehensweisen, sie zu überwinden.

Was spricht für Sie als mein Coach?

Wir besitzen fundierte Ausbildungen und belastbare Erfahrungen. Wir bilden uns regelmäßig weiter und nutzen Supervisionen zur Sicherung unserer Qualität. Das finden Sie bei vielen Anbietern. Speziell unsere Arbeit zeichnen zwei Leitgedanken aus:

 

Anschlussfähigkeit: Viele Ansätze im Coaching haben einen psychotherapeutischen Hintergrund. Im Coaching steht jedoch nicht die Heilung einer Krankheit sondern die Bewältigung von Aufgaben im Mittelpunkt. Ein Coach ist ein Partner in einem Entwicklungsprozess, der nicht begrenzt ist auf die Person selbst. Im Mittelpunkt stehen Menschen in ihrem Verhältnis zur Welt um sie herum. Dazu gehört eine Einsicht in Abläufe und Wechselwirkungen. Für uns ist es wichtig, Sie möglichst perfekt hinsichtlich der Anforderungen zu verstehen, denen Sie sich gegenüber sehen. Diese Kompetenz bringen wir mit. Dadurch können wir mit Ihnen die passenden Reflexions- und Lösungsprozesse gestalten. Ohne dieses einfühlende Verstehen ist ein Coaching wirkungsarm.

 

Haltungsorientierung: Wir setzen nicht auf Selbstoptimierung sondern auf Selbstentwicklung. Bei einer Selbstoptimierung richtet sich alles auf die Erzielung von Vorteilen in einem vorgegebenen Rahmen. Doch die Rahmenbedingungen verändern sich schnell. Wer damit sicher umgehen will, braucht ein eigenes Orientierungssystem. Entscheidungen müssen einer gut reflektierten Überzeugung entspringen. Genau das kennzeichnet für uns Selbstentwicklung: Sie erarbeiten sich einen inneren Kompass bzw. lernen sich diesen inneren Kompass immer wieder zu erarbeiten – individuell oder mit anderen gemeinsam. So halten Sie Kurs, auch wenn äußere Orientierungsmarken sich verändern.

Was geht, wenn nichts mehr geht?

„Alles ist möglich, wenn Sie nur wollen!“ Solche Aussagen gehören vielleicht in eine Werbetrommel aber nicht in ein Beratungsgespräch. Es ist nicht alles möglich, und wir verleihen keine Flügel. Wer Grenzen des Machbaren nicht akzeptiert und an einer Idee festhält trotz aller Warnsignale, vergibt Zeit und Energie und übersieht viele Alternativen. Das wird besonders gefährlich, wenn ausbleibende Erfolgserlebnisse das eigene Selbstbild destabilisieren.

 

Engagement und Durchhaltevermögen sind notwendig, um die Dinge zu ändern, die sich ändern lassen. Es braucht aber auch Einsicht und Gelassenheit, um das anzunehmen, was sich nicht ändern lässt. Erst dadurch öffnen sich neue Türen. Wir unterstützen Sie, auf dem einen und auf dem anderen Weg und bei der Entscheidung zwischen beiden Wegen.

Wie lange dauert ein Coaching?

Eine Sitzung dauert zwischen 60 und 90 Minuten. In Ausnahmefällen kann eine Sitzung bis zu vier Stunden dauern (mit Pause). Die Zeit zwischen den Terminen ist wichtig, denn auch hier sind Sie aufgefordert an Ihrem Thema zu arbeiten.

 

Die Länge des gesamten Prozesses variiert. Für einfache Orientierungen reichen oft drei bis vier Termine. Ist eine strukturelle Veränderung geplant, ist eine andere Herangehensweise erforderlich. Hier geht ein Coaching über längere Zeiträume bis hin zu einem Jahr. In der Regel wird aber auch dieser Prozess nicht mehr als acht bis zehn Termine umfassen.

Was kostet mich ein Coaching?

Abgerechnet wird nach Stundensätzen und Auslagenpauschalen. Die Zahl der Stunden und damit Ihre Gesamtinvestition richtet sich danach, an welchem Punkt Sie stehen, was Ihr Ziel ist und wie intensiv Sie zwischen den Terminen mitwirken. In vielen Fällen sind spürbare Verbesserungen bereits nach wenigen Sitzungen möglich.

 

Die Stundensätze für Privatpersonen bewegen sich um 100 bis 150 Euro. Für Unternehmen liegt der Stundensatz zwischen 150 und 450 Euro, abhängig vom Thema, der Personengruppe und den von unserer Seite zum Einsatz kommenden Qualifikationen. Coaching ist für Selbstzahler als Business- oder Executive-Coaching von der Steuer absetzbar. Für Unternehmen ist es als Betriebsausgabe abzugsfähig.

Ist Coaching eine teure Maßnahme?

Viele Ratschläge bleiben ohne Wirkung. Sie sind zu einfach und werden der Komplexität realer Situationen nicht gerecht. Im Coaching bekommen Sie keine Lösungen vorgesetzt, sondern entwickeln diese mit unserer Hilfe passend zu Ihrer Situation. Die erarbeiteten Ergebnisse sind hochgradig anschlussfähig und so von nachhaltiger Wirksamkeit.

 

Damit diese Maßarbeit gelingt, brauchen Sie ein Gegenüber mit einem großen Fundus an Wissen und Erfahrung. Das hat seinen Preis. Ob das teuer ist, das kommt darauf an, womit Sie es vergleichen. Etwas salopp formuliert: Ein Coaching ist oft günstiger als ein Urlaub oder eine Autoreparatur; gleichzeitig wirkt es länger und bringt Sie weiter. Zudem haben Sie Einfluss auf die Kosten. Sie entscheiden, was Sie erreichen möchten und auch wie intensiv Sie zwischen den Terminen mitarbeiten.

Kann ich ein Coaching abbrechen?

Ja, ein Coaching können Sie jederzeit beenden. Unsere Verträge sind so gestaltet, dass Ihnen anschließend keine weiteren Kosten entstehen.

Wo finden die Gespräche statt?

Wir empfehlen für ein Coaching stets die Wahl von Räumen, mit denen Sie noch keine Vorerfahrungen verbinden, die möglichst neutral sind, ein ungestörtes Arbeiten ermöglichen und in denen Sie sich wohlfühlen.

 

Abhängig vom Thema schlagen wir Ihnen für einzelne Termine aber auch außergewöhnliche Orte vor. Mit Ihrer Zustimmung treffen wir uns dann an einem künstlerisch oder historisch bedeutsamen Ort und arbeiten gemeinsam mit Bezug auf die besonderen Sinneseindrücke oder vergangenen Ereignisse an Ihren Zielen.

Wo kann ich noch mehr erfahren?

In unserer Infothek finden Sie eine Vielzahl an Informationsquellen.

 

Weiterführende Fragen

 

Statt Coaching könnte ich mir auch Ratgeberliteratur kaufen, oder?

Es gibt gute Ratgeber, die Sie unterstützen. Sie umfassen jedoch immer nur einen Ausschnitt aus dem Spektrum, das Ihnen ein qualifizierter und erfahrener Coach oder – wie in unserem Fall – ein ganzes Team bietet.

 

Darüber hinaus führen Tipps allein nur selten zum Ziel, weil Ihre eigene Situation immer vielschichtiger ist, als ein Ratgeber sein kann. Das ist auch der Grund, warum es so viele Ratgeber gibt! Jede Situation hat ihre Dynamik und Besonderheiten. Ein Coach geht darauf ein. Mit dem Blick von außen macht er Sie zudem auf die Dinge aufmerksam, die Sie an sich selbst nicht entdecken.

Wie finde ich den für mich und mein Anliegen passenden Coach?

Legen Sie wert auf eine fundierte Ausbildung. Lassen Sie sich Arbeitsbeispiele schildern. Achten Sie auf eine breite Lebens- und Berufserfahrung und das Wichtigste: Verschaffen Sie sich einen persönlichen Eindruck durch ein Vorgespräch. Wenn die Chemie stimmt und Sie mit eigenen Worten sicher beschreiben können, was Ihren Coach von anderen unterscheidet, dann sind Sie auf einem guten Weg.

 

Doch das allein reicht nicht! Prüfen Sie nicht nur den Anbieter. Prüfen Sie auch sich selbst. Machen Sie sich vor einem Coaching Ihre Entscheidungsprämissen bewusst. Stellen Sie sich zwei Fragen, und beantworten Sie diese ehrlich: Was genau fasziniert mich an dem Angebot? Wie wahrscheinlich ist es, dass mir das hilft meine Situation zu verbessern?

Ich will ein Problem lösen aber nicht analysiert werden. Geht das?

Eine Analyse lenkt Ihre Aufmerksamkeit in die Vergegenwärtigung unerwünschter und nicht in die Herbeiführung erwünschter Zustände. Aktuelles Verhalten geht oft auf Lösungen zurück, die Sie für belastende Situationen in der Vergangenheit gefunden haben. Sie handeln schlüssig. Nur der Erfolg stellt sich nicht ein, weil die Umstände heute andere sind. Damit rückt die Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem Umfeld in den Mittelpunkt.

 

Es gilt den Blick nach vorne zu richten. Wie können Sie heute lebensdienliche Verbindungen gestalten, damit Sie das erreichen, was Sie sich für morgen wünschen? Die Gründe für ihre Entscheidungen liegen in der Zukunft, und in dieser Richtung arbeiten wir mit Ihnen.

Was schützt mich gegen Manipulation und zweifelhafte Methoden?

Unser Leitsatz ist: „Wir arbeiten mit Ihnen – nicht an Ihnen.“ Jede Zusammenarbeit braucht Vertrauen; allerdings kein blindes Vertrauen. Achten Sie während eines Coachings darauf, ob Sie Unstimmigkeiten spüren. Falls ja, bringen Sie sie zum Ausdruck, stellen Sie Fragen, und lassen Sie sich einzelne Vorgehensweisen erklären.

 

Begnügen Sie sich dabei nicht mit Behauptungen. Achten Sie auf die Begründungen für die Behauptungen. Diese sollten Ihnen naheliegend erscheinen und nicht auf weit hergeholten Annahmen beruhen. Ein gutes Coaching ist schlüssig und nicht geheimnisvoll. Erscheint Ihnen die Vorgehensweise nach der Erläuterung als hilfreich, sind sie vermutlich auf einem guten Weg.

 

Coaching dient dazu, Klarheit im Denken und Fühlen und Kraft für Entscheidungen und Handlungen zu erlangen. Es soll Sie in Ihrer Welt gestaltungsfähig machen und nicht das Gegenteil. Dafür gibt es wirksame Ansätze. Weisen Sie jede Form leichter Kost zurück. Coaching soll Sie fordern. Fordern Sie Ihren Coach! Und wenn sich kein besseres Gefühl einstellt, wechseln Sie den Coach.

Mein Arbeitgeber bezahlt das Coaching. Erfährt er von den Inhalten?

Nein! Ihr Arbeitgeber erhält von uns keine Informationen über die Inhalte des Coachings. Was wir mitteilen sind nur Angaben zu Abrechnungszwecken wie Ort, Zeit, Dauer und teilnehmende Personen. Ist ein Abschlussgespräch mit Ihrem Arbeitgeber geplant, werden wir auch hier keine inhaltlichen Angaben machen. Sie allein bestimmen darüber, was Ihr Arbeitgeber erfährt. Die Korrektheit Ihrer Angaben bestätigen wir auf Wunsch.

 

Findet parallel zu Ihrem Coaching eine wissenschaftliche Begleitstudie statt, ist es möglich, dass wir Sie um Ihre Mitwirkung bitten. Ohne Ihr Einverständnis wird aber auch in diesem Fall die Vertraulichkeit nicht aufgehoben.

Die Entscheidung für ein Coaching ist gefallen. Wie ist jetzt der Ablauf?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an. Wir machen mit Ihnen einen Termin aus und dann geht es los. Wir starten mit einem Informationsgespräch über den Coachingablauf und besprechen mit Ihnen Ihre Situation und Ihren Veränderungswunsch.

 

Anschließend bekommen Sie von uns ein Angebot und ausreichend Zeit für Ihre Entscheidung, ob Sie es mit uns versuchen möchten.