Lesesaal betreten
Kontakt
  • Dialog
  • Startseite
  • +49 176 219 888 55
Netzwerke
Das spricht für Mediation - Die Verbinderei
15214
page-template-default,page,page-id-15214,bridge-core-1.0.4,qode-listing-1.0.1,qode-quick-links-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.0.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
 

Das spricht für Mediation

Elf Gründe und mehr

Mediation ist ein in der Praxis bewährtes und wissenschaftlich bestätigtes Vermittlungsverfahren. Sie ist das Instrument der Wahl für eine Vielzahl an Konflikten.

 

 

Mediation

1 Kennt keine Verlierer. Ziel ist ein Ergebnis, dem alle zustimmen, weil ihre Interessen und Bedürfnisse berücksichtigt sind. So entstehen nachhaltige Lösungen.

 

2 Ist vertraulich. Im Unterschied zu öffentlichen Verfahren herrscht Diskretion. Nur wenn alle Parteien zustimmen, werden Außenstehende informiert.

 

3 Spart Geld. Konflikte verursachen direkte und indirekte Kosten durch kommunikative Blockaden. Eine Mediation reduziert diese Kosten deutlich.

 

4 Ist umfassend. In eine Mediation fließen alle Themen ein, die wichtig sind. Auch nicht justiziable Themen können auf diesem Weg behandelt werden.

 

5 Ist schnell. Gerichtliche Konfliktlösungen dauern oft lange. Bis zum ersten Termin vergehen Monate. Eine Mediation kann hingegen umgehend beginnen.

 

6 Legt Kräfte frei. Neben finanziellen und zeitlichen Vorteilen werden auch die im Konflikt gebundenen Energien zügig wieder frei für andere Aufgaben.

 

7 Schont Beziehungen. Probleme werden nicht personalisiert. Eine Mediation klärt, wie Verhältnisse in wechselseitiger Verantwortung gestaltbar sind.

 

8 Sichert Einfluss. Die Erarbeitung der Ergebnisse erfolgt gemeinsam. Das stärkt das Kompetenzgefühl und die Zusammenarbeit bei zukünftigen Differenzen.

 

9 Ist zukunftsorientiert. Eine Mediation beachtet die Vergangenheit, konzentriert sich auf die Gegenwart und hat Vereinbarungen für die Zukunft zum Ziel.

 

10 Erzeugt Verständnis. In einer Mediation werden Beweggründe erkennbar. Alle Beteiligten erfahren, was ihnen in ihrem Miteinander wirklich wichtig ist.

 

11 Ermöglicht WIN-WIN-Lösungen. Bei einem Kompromiss bleiben Anliegen unerfüllt. Im Konsens (WIN-WIN), dem Ziel der Mediation, werden sie erfüllt.

 

Baut auf Emotionen auf. Gefühle stören nicht. Ganz im Gegenteil: Sie wirken als Indikatoren! Sie signalisieren welche Bedeutung den Themen zukommt.